Regenwasserbehandlung in der Calwer Straße

Anfang des Jahres wurde das Ingenieurbüro für Wasserwirtschaft und Ressourcenmanagement GmbH von der Stadt Böblingen mit der Planung einer zentralen Anlage zur Regenwasserbehandlung und -rückhaltung in der Calwer Straße in Böblingen beauftragt. 

In Hinblick auf den neuen Leitparameter AFSfein des zukünftigen Arbeitsblattes DWA-A 102/BWK-A 3 „Grundsätze zur Bewirtschaftung und Behandlung von Regenwetterabflüssen zur Einleitung in Oberflächengewässer“, fiel die Entscheidung bei der Planung des Behandlungsbauwerks auf die Lamellenklärtechnik. Zur Behandlung und Rückhaltung des Oberflächenabflusses von der Hauptverkehrsstraße ist daher eine kombinierte Anlage aus einem Stauraumkanal mit obenliegender Entlastung (Sko) und einem Kreuzstromklärer geplant. Daneben sind weitere Sonderbauwerke, wie ein Beckenüberlauf und ein Drosselbauwerk mit Geröllfang inkl. technischer Ausrüstung vorgesehen. Der aktuelle Erlass des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg „Messen an RÜB“ wurde bei der Planung durch eine vorgesehene Messung der Überlaufaktivität berücksichtigt. Aktuell werden die Leistungsphasen 4-5 abgewickelt. Die Ausführung ist für das Frühjahr 2020 geplant.