Newsarchiv

DWA Wasserwirtschaftskurs

Im Rahmen des DWA Wasserwirtschaftskurses „Entwässerungskonzepte und Sanierungsplanung“ vom 28.02. bis zum 02.03., hat sich unser Mitarbeiter Herr Kleine-Tebbe drei Tage lang an spannenden Diskussionen über die aktuellen Herausforderungen und Ziele der Siedlungswasserwirtschaft beteiligt. Wichtige Themen stellten hierbei die Niederschlagswasserbehandlung in Hinblick auf das zukünftige Arbeitsblatt DWA-A 102 sowie innovative Konzepte zum Umgang mit zunehmenden Starkregenereignissen und deren Vorsorgemaßnahmen im urbanen Raum dar.   

Vollzeitunterstützung durch B.Eng. Marvin Elsbecker

Nachdem Marvin Elsbecker seine achtwöchige Praxisphase, die für das Studienfach Bauingenieurwesen der FH Münster laut Studienplan vorgesehen ist, bei der IWR GmbH erfolgreich absolviert und uns anschließend von Juli bis Dezember 2017 als Werkstudent unterstützt hat, freuen wir uns nun, ihn seit Beginn des Jahres als festangestellten Projektleiter in unserem Team zu begrüßen. 

Weiterlesen +

Gewässerschutzberichte für die SEBB

Zum dritten Mal in Folge stellen wir seit 2015 jährlich die Gewässerschutzberichte für die Stadtentwässerung Böblingen SEBB aus. Das umfasst eine zweitägige Begehung der Einleitstellen gemeinsam mit dem Betriebspersonal der SEBB, die Erstellung einer Fotodokumentation und der darauf basierenden Bewertung der einzelnen Einleitstellen. Der Gewässerschutzbericht für 2017 wurde gerade erstellt. 

Flugfeldklinikum Böblingen-Sindelfingen

Zwischen Böblingen und Sindelfingen wird das neue Flugfeldklinikum gebaut. Um die Baumaßnahme durchzuführen, müssen unter anderem die Abwasserleitungen umverlegt werden. Darüber hinaus soll die bestehende Freispiegelleitung zu einer Druckleitung werden. Wir freuen uns darauf, den Planungsauftrag durchzuführen. Den Auftrag haben wir von der Stadtentwässerung Böblingen SEBB erhalten.  

Ulrichstein Langewiese

Im Oktober 2017 haben wir die Erschließung des Baugebietes Langewiese in Ulrichstein ausgeschrieben. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung Ulrichstein konnten wir die Grabenbreite für die Verlegung der Trinkwasser-, sowie der Abwasserleitung verringern. Zusätzlich wird durch die Wiederverwendung des Baustoffs neben Einsparung dessen eine Bodenverbesserung erzielt und dadurch die Entsorgungskosten für die Tiefbauarbeiten deutlich verringert.